Freitag, April 14, 2006

Das Glücksklee?

Eines der weiteren Endspiele für den FCS steht Ostersonntag an: FCS gegen die SpVgg Greuther Fürth. Der Zusammenschluss von SpVgg Fürth und TSV Vestenbergsgreuth führt seit Jahren ein unglückseliges Dasein in der 2. Liga, denn in der Rückrunde verbauen sich die Franken immer wieder ihren sichergeglaubten Aufstieg. Eigentlich tun mir die Fürther leid, denn wenn jemand den Aufstieg endlich verdient hätten, wären sie es. Aber der Zweckt heiligt bekanntlich die Mittel, also muss dieses Mal unser FCS für den finalen K.O. der Kleeblätter sorgen.

In der Hinrunde spielte der FCS in Fürth 0:0 und es wäre ein bedeutungsloses Spiel gewesen, hätte nicht ein Peter Eich mit atemberaubenden Paraden neuen Schwung in die Mannschaft gebracht. Dieses Spiel war der Neuanfang, "the great escape", der Start einer furiosen Aufholjagd. Eine Aufholjagd, die zum Abstiegskampf wurde, der kurz vor seinem Ende steht. Jedoch werden die Probleme/Störfeuer nicht weniger:

-Bommer auf dem Sprung nach Duisburg?

Bommer gilt laut Pressemeldungen als Favorit auf die Nachfolge Kohlers. Wenn man bedenkt, dass seit Bommers Antritt immer wieder Störfeuer umhergeisterten, welche auch noch immer von einzelnen Medien gefördert wurden, könnte ein Wechsel für ihn überlegenswert sein. Solche Spekulationen sorgen für weitere Unruhe im Abstiegskampf.

-Verletzungspech

Man hat keine Gewissheit, wann die verletzten Stürmer Amri, Jäger und Dudic endlich wieder in den Kader zurrückkehren.

-Amri und Demai vor dem Abflug?

Sowohl die zwangslustigen Mainzer als auch die Lauterer Baldzweitligisten strecken ihre Fühler nach den Perspektivspielern Amri und Demai aus. Und wenn uns die Erfahrung eines gelehrt hat, dann dass die wenigsten Spieler dem Ruf des Geldes widerstehen können. Der Effekt ist derselbe wie im 1. Punkt.

-Eigler

Mit 17 Toren der Spitzenreiter der Torjägerliste. Wer unsere Abwehr in den letzten Spielen gesehen hat, wird so einiges befürchten.


Doch all diese Geister müssen besiegt werden! Wer nicht kämpft, der hat schon lange verloren! Der FCS muss beweisen, dass es weitergeht, dass der Kampf weder vorbei ist, noch dass er umsonst war! Und dabei könnte Fürth erneut zum Glückskleeblatt werden. Denn ein Sieg bedeutet weitere 3 Punkte auf dem Pfad des Klassenerhalts. Denn nach Fürth, kommen die Duelle der Abstiegskandidaten.

1 Kommentar:

Markus Trapp hat gesagt…

Guter Text zur Einstimmung auf das Spiel am Sonntag. Hoffen wird auf einen Dreier gegen Greuther Fürth. Mein Tipp: 2:1. Wird schwer, ist aber nicht unmöglich.