Montag, April 24, 2006

Grausames Bundesligaradio (Dresden - FCS 2:0)

Eines vorweg: Der FCS hat 2:0 verloren, steht wieder in der Gefahrenzone und jedes arrogante "Die hauen wir weg"-Gerede löst sich in Luft auf. Doch selbst die Leute, die zurückhaltend auf Unentschieden getippt haben, wurden enttäuscht. Die Mannschaft des FCS konnte nicht richtig ins Spiel finden und hat dementsprechend auch verdient verloren.

Viel weiter werde ich nicht auf das Spiel eingehen, dass lasse ich denen vorbehalten, die es vor Ort oder im Fernsehen mit eigenen Augen sahen. Ich habe mich dieses Mal mit dem Bundesligaradio begnügt, welches für alle Nostalgiker und Internetverrückten eine Sache von Interesse ist. Denn obwohl die gewohnten SR3-Schlager fehlen, versprühen diese Live-Repotagen einen gewissen Charme. Man erfährt 90 Minuten lang, was in den Stadien der 2. Liga vor sich geht, mit allem, was sich für eine Live-Reportage so gehört. Das geht von den Zwischenrufen "TOR in Freiburg" über "Wir schalten mal direkt nach Rostock" bis hin zu "Gehen wir wieder zum brisantesten Spiel dieses Sonntags, zu Dresden gegen Saarbrücken".

Da wären wir auch schon. Abstiegskampf pur, wurde einem versprochen, was auf Seiten des FCS scheinbar überhört wurde. Denn als sich nichts mehr in Halbzeit eins anbahnte, schießt plötzlich Kennedy das Tor für Dresden. Der Reporter ersetzt das Auge und man stellt sich im Kopf vor, wie irgendein Abwehrspieler einen überflüssigen und dummen Patzer begeht und dass Kennedy in irgendeiner Art den Ball über die Linie befördert.

Frustiert wage ich ein Blick ins FCS-Forum, wo die Ersten die Hoffnung auf Klassenerhalt aufgeben. Ich lasse das Bundesligaradio weiterlaufen. In der Halbzeitpause folgt auch eine nette Idee, man kann nämlich Grüsse per e-mail direkt in die Sendung schicken, welche dort dann vorgelesen wird. Auch ein Gruss an das FCS-Forum ist dabei, zusammen mit der Hoffnung, dass Chadlj Amri nach dem Seitenwechsel ausgleicht. Ein paar weitere Grüsse, ein kleines Wortgefecht zwischen einen "Sechzger" und dem Lokalrivalen aus Unterhaching, dann geht es auch schon im Programm weiter.

Während Offenbach eben jene Mannschaft aus Unterhaching abfertigt, trotz Unterzahl, geht es in Dresden weiter bergab. Die Ergebnisse lassen einen nicht wirklich hoffnungsvoll gen Klassenerhalt blicken. Dann schießt auch noch der eingewechselte Ludwig das 2:0. Im Klartext: Ein ausgeliehener Mittelfeldspieler und eine Mannschaft, in der durch Verletzungspech zig Amateure stehen schlagen meinen FCS!
Was ist schlimmer: Sich das Elend selbst im Stadion anzusehen oder es mitanhören zu müssen, passiv alles über das BuLi-Radio erfahren zu müssen?

Nun denn, ich harre trotzdem aus, gebe mir sogar noch irgendwelche Analysen der Reporter, die bei mir zum einen Ohr rein und zum anderen Ohr wieder rausgehen. Ich will noch die Grüsse der Mithörer mitbekommen, dieses Mal haben der "Knödel" und Ich ja auch eine Mail hingeschickt:



Zugegeben, eine reine "Schnapsidee" und dem Reporter war auch die Verwunderung merkbar anzuhören. Einige weitere Mails von FCS-Fans, wohingegen die weiteren Anfeindungen von 1860- und Haching-Fans übergangen werden und ich schalte das Bundesligaradio aus.

Ein grausamer Sonntag, frustiert höre ich einige Franz Ferdinand-Songs und sehe nach vorne, auf das wichtige Spiel gegen Offenbach. Aber dazu mehr ein anderes mal...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

na da war das werte befinden ja wohl auch nicht so blendend. jetzt also bis zum nächsten spieltag nicht mehr : " die machen wir platt ", sondern : "wir müssen für die dritte liga planen" . kann ja nach dem spiel gegen die kickers schon wieder umschwenken.

hmmm....franz ferdinand.... werde ich wohl mal meine kinder fragen müssen, ob sie was von denen haben, so oft, wie du die hier promotest.

ein schöner blog , ein guter beitrag wieder. gruss und bis zum nächsten mal

Carsten hat gesagt…

Kann mal wohl so sagen, ob ich noch an den Klassenerhalt glaube kommt aber in nen Extra-Blog. Das Offenbachspiel wird wohl entscheidend sein.

Franz Ferdinand kann ich nur empfehlen, habe nach der Niederlage so Songs wie "Walk Away", "You're the Reason I'm leaving" und auch mal "Matinée" gehört. Aber nicht nur als einzige Band, vielleicht kommt ja mal in der spielfreien Zeit ein "Musik"-Eintrag.

Ansonsten Danke für jedes Reinschauen in den Blog und bis zum nächsten Mal!