Freitag, Februar 16, 2007

Ein Jahr FCSBlog

Heute vor einem Jahr habe ich den Eröffnungsbeitrag hier im FCSBlog geschrieben. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht was mich erwartet. Das Terrain der Blogosphäre war damals Neuland für mich und nur das Ende von blutgraetsche.de war Anlass, dieses Blog zu eröffnen. Nun liegt der Tag der Eröffnung genau ein Jahr zurück und über 100 Beiträge haben sich in dieser Zeit angesammelt. Das ist Grund genug, um mal die vergangene Zeit Revue passieren zu lassen.
Anfangs hatte ich so meine Zweifel, ob überhaupt jemanden die Meinung eines damals 16-Jährigen zum FCS interessieren würde. Durch das erste Feedback, auch durch ältere FCS-Fans, haben sich diese Zweifel dann beseitigt. Nach kurzer Anfangsphase fiel mir dann auch das eigentliche Bloggen leichter. Auch wenn in diese Zeit der vermeidbare und schmerzliche Abstieg des FCS fiel, habe ich mit dem Bloggen durchgehalten. Vielleicht ist auch der Unmut über die FCS-Führung genug Ansporn gewesen, dass ich noch heute meinen Senf über den Verein abgebe. So ganz wird man seiner Mannschaft nie den Rücken kehren können.
Nach dem Abstieg habe ich dann versucht Abwechslung in die Themen zu bringen, was zur FCS-Flopserie und später zu den Videobeiträgen führte, welche im Nachhinein wohl in der Anfangsphase wirklich schlecht waren. Für diese Jugendsünden bekam ich auch einiges an Kritik zu hören. Für diese Kritik, die ich mal im Stadion, mal hier im Blog mitbekam, bin ich sehr dankbar. Ohne Verbesserungsvorschläge würden die Beiträge wohl heute noch aus grottenschlechten Witzen über die Abschlussschwäche des FCS bestehen.
Persönlich hat mir neben "FCSBlog on Tour" das Interview mit Dieter Ferner am meisten Spaß gemacht, wohl gerade deshalb, da es das erste Video mit einem längeren Interview wurde. Für die Zukunft hoffe ich, mal wieder einige Gespräche mit Leuten rund um den Fußball führen zu können. Hoffentlich haben die dann auch die Bereitschaft, mal einige Minuten für das FCSBlog und die Digitalcamera, die mich seit einiger Zeit begleitet, zu opfern.

In letzter Zeit bin ich wieder verstärkt zu den "normalen" Beiträgen übergegangen, wobei hier in letzter Zeit oft die Presse den Gesprächsstoff geliefert hat. Irgendwann sind auch fiktionale Texte Bestandteil des FCSBlogs geworden, wobei diese eher einen geringeren Anteil der Beiträge darstellen.
Und somit sitze ich jetzt hier und mache genau dasselbe wie vor einem Jahr: Bloggen.

Zuletzt will ich noch ein paar Grüße und Danksagungen loswerden:
-Danke an alle Kommentatoren für ihre Meinungen und Anregungen
-Danke an meine Familie, die meinen FCS-Wahn unterstützt
-Danke an alle "Kameramänner" (Helge, Spriddi und Ogge)
-Danke an die Foren auf ludwigspark.de und fc-saarbruecken.de, die mir viele Anregungen liefern und immer interessante Diskussionen liefern
-Danke an die saarländischen Medien
-Grüße an meine "Mitleistungskursler" in Englisch, Deutsch und Politik
-Grüße an alle FCS-Fans

Das war es dann auch fast mit meinem Jubiläumsartikel. Als kleines Extra und als Beweis dafür, wie groß mein Redefluss bzw. meine Blogeinträge manchmal wirklich sein können, gibt es den kompletten Spielbericht zum Testspiel gegen den FCS als "Author's cut" hier als Download.

Bis zum nächsten Beitrag!

Kommentare:

Markus hat gesagt…

Hi Carsten!

Herzlichen Glückwunsch zu einem Jahr FCSBlog.
Als in Hamburg lebender Saar-Blogger im exil komme ich immer wieder gerne hier vorei udn hab dir ja schon öfter gesagt, dass dein Blog für mich eine ganz wichtige Verimdung zum FCS darstellt.
Witzes Detail am Rande: Du hast die gleichen Leistungskurse wie ich damals (Deu,Eng,Pol). Also: uns verbindet nicht nur der FCS.

Weiter so mit dem FCSBlog, und vielleicht können wir in unseren Blogs ja auch mal in nicht all zu ferner Zukunft wieder über Positiveres rund um die Molschder berichten...

Viele Grüße aus Hamburg,
Markus

bobbeslein hat gesagt…

Deutsch, Englisch und Politik LK

Mein herzliches Beileid Carsten =)

Nommo herzliche GW zum Jubiläum un am Donnerstag dann in "meiner Sendung".

Gruß der angehende Madde Physik un Erdkunde LK'ler
Bobbes

Anonym hat gesagt…

jo, ein jahr ist ein üblicher zeitpunkt, um mal einen rückblick zu riskieren und sich einer generalkritik zu stellen.

wie fällt nun das urteil des anonymen testers aus?

die themen:
alles dabei, von aktuell bis rückblick, von analyse bis ausschau. ein bunter strauss zum thema fcs und fussball.
naturgemäss interessieren einzelne themen unterschiedlich stark.
unterm strich: für die themen gibt´s ein gut für den angehenden abiturienten.

die form
du kannst mit der deutschen sprache umgehen und schreibst interessant. die texte haben die richtige länge und sind pointiert.

die videos waren anfangs technisch ungenügend, zwischendurch gabs sicher auchmal ein paar schwächen (ich sage nur: carsten sitzt auf dem sofa und philosophiert ewig lange ;-). das hat sich aber gebessert, ausserdem waren auch bei den videos richtige schmuckstücke dabei, fcs-blog on tour war z.b. eine gute idee.
fürs formale also ebenfalls eine zwo, auch weil du kritik angenommen hast und an dir arbeitest.

management summary:
ein erfrischender blog eines jungen schreibers, dem die liebe zu seinem thema anzumerken ist.

weitermachen, schönen gruss

troiscornersunpenalty;-)

Carsten hat gesagt…

Erstmal danke für die Glückwünsche und Kommentare zum Blog, denn das ist ja irgendwie auch "das Salz in der Suppe", wie man so schön sagt ;-)
In Sachen Videos leg ich zurzeit eine kleine Kreativpause ein, auch weil ich dafür im Moment sehr wenig Zeit habe.
Dafür wird aber (hoffentlich) FCSBlog on Tour dieses Jahr zurückkehren, da ich noch zwei europäische Großstädte besuchen werde. Vielleicht ergibt sich da ein wenig Material.
Viele Grüße
Carsten

PS: So hart ist diese LK-Kombi auch nicht. ;-)