Mittwoch, Oktober 29, 2008

25 mehr oder weniger bekannte Fakten zum Saarlandpokal

1. Der 3:1-Erfolg in Wiesbach ist der erste Sieg im Saarlandpokal für den FCS seit es dieses Blog gibt.
2. In der Saison 2005/2006 musste der FCS allerdings nicht im Saarlandpokal ran, weil er über die Teilnahme an der 2. Bundesliga automatisch für den DFB-Pokal qualifiziert war.
3. In Wiesbach durfte Nazif Hajdarovic nicht einmal auf der Bank platznehmen: er ist noch für vier Saarlandpokalspiele gesperrt.
4. Gesperrt war Hajdarovic aufgrund einer Roten Karte, die er wegen einer Tätlichkeit beim letztjährigen Auftritt in Mettlach sah.
5. Schon im Jahr zuvor sah Hajdarovic im Saarlandpokal Rot: in Gresaubach beging er ein Handspiel auf der Linie.
6. Der FCS könnte Nazif Hajdarovic also erst in einem möglichen Finale wieder einsetzen.
7. Sein letztes Endspiel im Saarlandpokal bestritt der FCS im Jahre 2004 und gewann damals gegen die SV Elversberg.
8. In der darauffolgenden Saison trat nur die 2. Mannschaft des FCS im Saarlandpokal an.
9. Der FCS II erreichte auch gleich das Finale in Schiffweiler und verlor dort gegen den FC Kutzhof (10:11 nach Elfmeterschießen).
10. Im Tor des FCS II stand bei diesem Spiel Harald Ebertz, der heute als Vizepräsident der Blau-Schwarzen tätig ist.
11. Auf der Bank des FCS II saß Dieter Ferner, heute FCS-Trainer.
12. Und auch der Kutzhofer Torwart ist kein Unbekannter: Enver Marina spielt heute beim FCS.
13. Mit Marina, Weißmann, Mozain und Hajdarovic waren also vier heute FCS-Spieler an diesem denkwürdigen Abend beteiligt.
14. Der FCS gewann den Saarlandpokal fünfmal, dem FCS II gelang dieser Triumph immerhin einmal.
15. Und es wird auch wohl der einzige Pokalerfolg bleiben, da seit der letzten großen Reform Zweitvertretungen vom Saarlandpokal ausgeschlossen sind.
16. Auslöser dafür war das Pokalspiel SV Auersmacher - Borussia Neunkirchen II (1:2) in der Saison 04/05.
17. Die letzten drei Spielzeiten im Saarlandpokal gingen allesamt an die saarländischen Oberligisten.
18. Der FC Homburg konnte dabei den letzten Titel für sich verbuchen.
19. Sollte der FC Homburg auch dieses Jahr diese Nase vorne haben (was wir weder hoffen noch wollen), bleibt trotzdem der Rekord des FCS unnerreicht.
20. In den eher dürftigen Regionalligajahren gelang dem FCS immerhin viermal in Folge den Pokal zu gewinnen (von 96/97 bis 99/00), was eher belächelte "Saarlandpokalsieger"-Schalproduktionen zur Folge hatte.
21. Im DFB-Pokal verließ den FCS dann auch das Glück schon wieder.
22. Das ist aber kein FCS-spezifisches Problem: die letzten elf Saarlandpokalsieger schieden alle im darauffolgenden Jahr schon in der ersten Runde im DFB-Pokal aus.
23. Und der FCS war es selbst, der als letzter Saarlandpokalsieger 1997/98 auch die erste DFB-Pokalrunde überstand.
24. Eine gutes Omen noch: der letzte Saarlandpokalsieg fand in demselben Jahr statt als der FCS den letzten Aufstieg feierte (2003/04).
25. Und auf wen der FCS im Achtelfinale trifft, entscheidet kommenden Samstag in der "Arena am Samstag" das Los.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

zu Punkt 18.
Der amtierende Saarlandpokalsieger heißt FC Homburg - soviel ist richtig. Das Jahr davor siegte allerdings der SV Hasborn (davor FCH), der in der ersten DFB-Pokalrunde im Stadion an der Kaiserlinde Hansa Rostock mit 0:8 unterlag.

Carsten hat gesagt…

korrigiert