Freitag, Mai 12, 2006

Saisonabschluss selbstgemacht

Ungewöhnlicherweise melde ich mich schon einen Tag nach meinem letzten Eintrag wieder. Nein, in mir ist nicht der Übereifer ausgebrochen, sondern in einer offiziellen Mitteilung des Vereins wurde mittgeteilt, dass es kein Freibier am Sonntag geben wird. Das legt erstmal die meisten meiner Absichten im letzten Blog-Eintrag auf Eis. Ihn werde ich zu gegebener Zeit wieder als Link aus der Versenkung holen.

Deshalb möchte ich euch ein paar Tipps geben, wie ihr euer Saisonfinale in der 2. Liga gestalten könnt:

Tut was ihr wollt!

Dieser leichte Aufruf zur Anarchie (wie in dem bemerkenswerten Comic "V wie Vendetta") ist jedoch kein Aufruf zu Gewalt, Chaos oder sonstigem Unfug. Es könnte auch mit "Bildet euch selbst eine Meinung und lasst das nicht andere für euch tun!" übersetzt werden.

Lasst den FCS nicht im Stich, wenn ihr an dem Verein hängt!
Lasst euch nicht zu Protestaktionen drängen, wenn ihr nicht wollt!
Kommt nicht ins Stadion, wenn ihr eh nur wegen dem Bier gekommen wärt!
Lasst euch nicht mit Sponsorengeschenken für alles Einspannen!
Huldigt nicht der Mannschaft, wenn sie es eurer Meinung nach nicht verdient haben!

So in etwa könnte man diesen Vorschlag interpretieren, denn wenn uns diese Saison eine Erkenntnis gebracht hat, dann dass man wirklich alles kritisch hinterfragen muss. Sei es die Arbeit des Vorstandes, sei es die Leistung der Mannschaft, sei es die Ehrlichkeit eines Trainers, sei es die Arbeit irgendwelcher Faninitiativen. Selbst diesen Weblog kann man kritisch hinterfragen!

Denn in solch unbequemen Zeiten ist es nicht hilfreich, wie ein Lemming brav hinter irgendeiner Initiative oder der Vereinsführung hinterher zu laufen, nein, man muss nachdenken können. Wer sich zu sehr von irgendwelchen Parolen oder extremen Ansichten dazu verleiten lässt, sich keine Fragen mehr zu stellen, hat dieses letzte Spiel verloren.

Also denkt dran:

Eine eigene Meinung bekommt man nicht geschenkt!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Denn in solch unbequemen Zeiten ist es nicht hilfreich, wie ein Lemming brav hinter irgendeiner Initiative oder der Vereinsführung hinterher zu laufen...


das ist es nie, karsten.

freue mich immer über deinen blog, auch wenn ich öfters eine andere sicht der dinge habe als du.
aber von allen seiten, die sich auf den fcs beziehen, ist mir diese die liebste.
btw: es gibt da eine, die will clint dempsey oder so einen ami nach saarbrücken holen. furchtbar. aber von einem namensvetter von dir.

wenn du ihn mal sehen solltest.....

schönen gruss und carry on regardless.

Carsten hat gesagt…

Danke, wie immer, für die Aufmerksamkeit, vor allem, weil mir speziell dieser Blog-Eintrag sehr am Herzen gelegen hat. Ich hatte es einfach satt zu sehen, wie scheinbar aus jeder Bierlaune heraus eine neue Initiative entstanden ist und auch das Präsidium weiter zu Höchstform aufgelaufen ist.

Zu der Clint-Dempsey-Geschichte sag ich mal folgendes: Habe eben mit meinem Namensvetter intensiv gesprochen und er hat zugegeben, dass es eine sehr ungewöhnliche Aktion ist. Jedoch muss ich das Vorhaben in Schutz nehmen, da es sich hierbei um einen Fanclub handelt, der aufgrund außgewöhnlicher Umstände ein noch außergewöhnliches Ziel in Angriff genommen hat. Mir fällt auch noch ein schönes Zitat ein:

"Keiner ist so verrückt, daß er nicht einen noch Verrückteren findet, der ihn versteht."(Nietzsche)

Ansonsten:
"freue mich immer über deinen blog, auch wenn ich öfters eine andere sicht der dinge habe als du."

Das ist mehr als lobenswert, denn von dieser Einstellung leben gute Diskussionen!

Schöner Gruss

Carsten(FCS-Blogger und gespaltene Persönlichkeit)