Dienstag, Oktober 09, 2007

Was Carsten denkt (9)

Hallo FCSBlogleserinnen und -leser,

hier schreibe ich mal wieder einen meiner uninspirierten, zusammenhangslosen Beiträge, die zu allem Überfluss für diejenigen von euch, die überwiegend an Infos zum FCS interessiert sind, noch sehr persönlich sind. Ihr könnt also ruhig den Text passagenweise (oder gleich komplett) überspringen.

Nachdem der Monat September zunächst die Auszeichnung zur "Webseite des Monats" auf Saarkicker.de für unser FCSBlog bereit hielt, war irgendwann unser aller FCS selbst dann langsam entmystifiziert worden. Was haben wir uns nicht alles vom Derbymonat September erhofft, was am Ende nicht eintrat! Zuletzt kassierten wir sogar noch eine recht peinliche Niederlage in Mainz.
Schön ist es zu sehen, wie die meisten FCSler von diesen kurzzeitigen Rückschlägen unbeeindruckt bleiben. Das war nicht immer so!
Grade habe ich vom "Derbymonat September" gesprochen. Da war ja auch dieses Spiel in Homburg, was in der Presse mehr als heftig diskutiert wurde und am Ende zu einer Verhandlung vor dem Verbandsgericht des Fußballregionalverbands Südwest führte. Am Ende blieb der FCS ohne Strafe und der grün-weiße Verein aus der Randpfalz wurde wegen der mangelnden Sicherheitsvorkehrungen bestraft (Quelle)
Um es in einem Satz zu beschreiben:
Es scheint ja doch noch Gerechtigkeit auf dieser Welt zu geben!
Wer in Homburg war und die Kontrollpraxis im Gästeblock erlebt hat, wird dieses Urteil auch nachvollziehen können.

Schaut man sich den FCS an, so scheint inzwischen das Geschehen außerhalb des Spielfeldes wieder einmal das allgemeine Meinungsbild zu bestimmen und der Fußball, wie so oft, zu verblassen. Das fängt an mit angeblichen Ausschreitungen der FCS-Fans (die sich bei der Klatschpresse und Fußballhassern immernoch größter Beliebtheit erfreuen), tatsächlichen Dummheiten in Zügen der Deutschen Bahn (zur Erläuterung beachte man diesen Blogeintrag), führt dann über Kopfnüsse von Managern gegen Spieler hin zu der aktuellen Imagekampagne. Es ist also wie immer: der FCS wird gleichermaßen gehasst, wie geliebt in der Medienlandschaft angenommen.
In Sachen "Liebe kennt keine Liga!" habe ich am Montag im FCS-Fanshop zum ersten Mal seit langer Zeit wieder etwas gefunden, was ich mir dann auch wirklich angeschafft habe: der "Liebe kennt keine Liga!"-Schal.

'liebe_schal' von Carsten_FCS

Für den stolzen Preis von 12,50 € gibt es ihn also zu erwerben. Sicherlich ist er eines der besseren Produkte, die es in letzter Zeit im Fanshop zu erwerben gab, wenn man an die unsäglich peinlichen Kinderlätzchen denkt, mit denen im F-Block teilweise Leute jenseits der 40 herumlaufen. Der Schal kommt dagegen gerade zur rechten Jahreszeit.
Vielleicht trägt dieser Schal ja auch zur Beruhigung jener Enttäuschten bei, die sich vom FCS-Fanfoto der Woche auf fc-saarbruecken.de gelangweilt fühlen. So können selbst gut gemeinte Aktionen den gegenteiligen Effekt erwirken. Als Alternative biete ich da immernoch das Fanfoto im FCSBlog-eigenen "Newsletter aus dem Paralleluniversum" an, auch wenn es sich hier natürlich um Satire handelt (~_^).

So schließe ich heute diese Zusammenstellung von meinen Herbstferien-Gedankenströmen mit den essentiellen Fragen, die mir grade in den Sinn kommen:

-Warum wird die Relegation wieder eingeführt?

-Warum muss ich in den kommenden 1,5 Wochen noch knapp 300 Seiten "The Tortilla Curtain" von T. C. Boyle lesen, wo ich doch Ferien hab?

-Warum spielt der FCS in Pirmasens gegen Hauenstein?

-Warum gibt es außer dem "Rucksackfranzosen" kein anderes Fanzine in Saarbrücken?

Bis bald!

Carsten

Kommentare:

Markus hat gesagt…

Hi Carsten!

Warum sollte man gerade einen deiner persönlicheren Texte überspringen? Ich lese alles, was du schreibst. Und außerdem: die persönlichen Infos sind doch das Salz in der Blogsuppe. ;-)

Was zu zum FCS schreibst, dem kann ich nur beipflichten: auch und gerade weil es in den letzten Wochen nicht optimal für die Molschder gelaufen ist, stehen die Fans hinter ihnen und - wie du schon sagst - das war nicht immer so.

Zu deiner Herbstferien-Lektüre ("The Tortilla Curtain") hab ich noch einen Linktipp, der natürlich nicht das Lesen ersetzen soll, der aber vielleicht interessante Infos für die Unterrichtsvorbereitung für die Oberstufe bereit hält:
http://home.arcor.de/tortillacurtain/

Ciao,
Markus

Carsten hat gesagt…

Mi Markus,

klar sind sie das, dieser "Warnhinweis" soll ja erst recht zum Lesen reizen ;-)
Nochmal ein riesengroßes Dankeschön für den Link, der bietet wirklich viel!

Viele Grüße nach Hamburg!