Donnerstag, Juli 13, 2006

SBSDSS (Staffel 2006/2007)

Herzlich Willkommen zu einer weiteren Ausgabe von

SAARBRÜCKEN sucht den SUPERSTÜRMER

der alljährlichen Castingshow des FCS. Wer wird diese Saison die Nachfolge von Henrich Bencik und Chadlj Amri antreten?

Das Prinzip der Sendung:

Jedes Jahr wird unter hunderten Männern der Altersgruppe der 18- bis 45-Jährigen derjenige gesucht, der die verantwortungsvolle Aufgabe eines Stürmers beim saarländischen Spitzenklub 1. FC Saarbrücken übernehmen darf. Der Gewinner des Castings erhält einen hochdotierten Vertrag samt blau-schwarzen Trikot.

Die Jury:

Die Jury besteht aus angesehenen Experten aus der Fußballwelt, der sportlichen Leitung des FCS. Wo früher die Juroren Ehrmantraut und Bommer die Qual der Wahl hatten, darf nun Michael Henke Stürmertalente erkennen. Ünterstützt wird er dabei einerseits von seinen Assistenten Kaminski und Rauscher, andererseits darf er auch das FCS-Präsidium zu Rate ziehen (auch per Telefon-Joker).

Die Kandidaten:

Die besten Karten bei SBSDSS hat, wer schon sichtbare Erfahrung oder Erfolge vorweisen kann (und sei es nur ein DFB-Pokalviertelfinale als Ersatzspieler eines Zweitligisten). Generell sind Spieler im Alter von 28-38 immer willkommen, Jungtalente hingegen haben es schwer, sich in der saarländischen Landeshauptstadt zu beweisen. Ein großer Vorteil kann Auslandserfahrung sein (2. schottische Liga, Zypern oder auch Österreich) und vor allem französische Spieler haben in Saarbrücken immer die Chance, etwas aus ihren Talent zu machen (auch wenn es mal daneben geht).

Die Bewerbung:

Geht meist über den Spielerberater bzw. persönlich an den Verein oder auch per Videoband. Einige Spieler werden auch von der sportlichen Leitung selbst ausgesucht. Mit Glück darf man an einem Probetraining teilnehmen und gegen achtbare Gegner wie die Dreiländereckauswahl, Kleinblittersdorf oder Niederwürzbach sein Können vor Horden von Fans zeigen und dabei die Jury überzeugen.

Die Ruhmeshalle:

Der FCS sehnt sich zurück nach Spielern wie Sambo Choji oder Tamas Koltai, die als Superstürmer ihr Talent unter Beweis stellen konnten. Für ersteren war Saarbrücken das Sprungbrett, das ihm eine große Karriere bescherte. Auch sind Spieler wie Henrich Bencik oder Yilmaz Örtülü unvergessen, die mit ihrem waghalsigen Offensivspiel die Massen im weiten Rund des Ludwigsparks in Extase versezten.


Also nichts wie hin zum FCS, ihr Ganeas und Göktans da draußen! Auch wenn ihr beim letzten Mal weniger Glück hattet: Es gibt einen Verein, der braucht EUCH!

1 Kommentar:

weisnix hat gesagt…

Kompliment. Kann man kaum besser formulieren.
*(Sc-)henkelklopfvorlach*