Mittwoch, Juni 18, 2008

100 Gründe, warum es NICHT peinlich ist, FCS-Fan zu sein II

Der Gründe zweiter Teil:

51. Harald Ebertz. Erst Torwart, dann Feldspieler bei den Amateuren und Stand-by-Profi, danach Jugendtrainer und Vizepräsident. Was macht der Mann eigentlich nicht?
52. Das VIP-Zelt. Gibt dem ländlichen Saarbrücker einen Fixstern, zu dem er aufblicken kann. Zudem schnell abtransportierbar.
53. Die Nähe zu Frankreich. Verlieh dem FCS eine einzigartige Identität als "Rucksackfranzosen". Allez les Bleus!
54. Michael Thurk. Spielte nie für den FCS, bescherte aber zahlreiche wohlklingende Pfeifkonzerte im Ludwigspark.
55. Der C-Block. Kein Fünftligigst hat einen derart geräumigen Block für seine Gäste reserviert.
56. Eric Wynalda. He's so gudd.
57. Der SV Auersmacher. Eine ausbaufähige Erzfeindschaft für die kommenden Jahre.
58. Mingo Due. "Zu FCS da geh ich hin, weil ich so super sexy bin!"
59. Sebastian Pelzer. Trotz unglücklichem Nachnamen letzter guter Linksverteidiger beim FCS.
60. Der FC Saar. Solange es ihn noch nicht gibt ein Grund, den FCS nicht peinlich zu finden.
61. Erich Honecker. Pate des Fangesangs "Erich war ein Saarländer".
62. Das Ministerium für Inneres und Sport. Nahm Gebrauchtes freiwillig wieder zurück.
63. Leergut. Bescherte uns stimmige FCS-Lieder.
64. Marcel Mahouvé. Verkanntes Fußballgenie auf Videobändern.
65. Die Frau von Gunter Thiebaut. Model, machte zeitweise in der Boulevardpresse Sylvie van der Vaart Konkurrenz.
66. Gunter Thiebaut. Danke übrigens für die Tore!
67. FC Venus. In einer Szene dieses Kinofilms befindet sich eine kleine Anspielung auf den FCS. Man dankt!
68. Guido Meys Kaugummi. Erlangte im DFB-Pokalfinale 2008 und später bei TV Total Berühmtheit.
69. Die Trikots von Nike. Der FCS stieg immer stilvoll gekleidet ab.
70. Yilmaz Örtülü. Unvergessene Auftritte in Burghausen und München.
71. Die FDP. Stellte dem FCS gerne leihweise Präsidenten zur Verfügung.
72. Nudelsalat. Verschönerte jede Busfahrt mit den Saareagles.
73. Uwe Klimaschefski. Setzte als Trainer rhetorische Maßstäbe, die seither allenfalls angekratzt werden konnten.
74. Die friedliche Konkurrenz von E-Block und D-Block. Fankultur in Stereo!
75. Die Saar-Tiere. Die heimlichen FCS-Maskottchen mit spitzer Zunge.
76. Charly Mey. Sicherheitsbeauftragter der Herzen.
77. Das Ludwigspark.de-Gästebuch. Kontroverses Gästebuch und Hauptquelle der Bildzeitung.
78. 78 registrierte Fanclubs. Viel für einen Fünftligisten, nicht?
79. Goran Curko. Torwart des SSV Reutlingen, der dachte, es sei abgepfiffen und den Ball für Ante Covic vorlegte.
80. Ante Covic. Siehe 79. Hatte außerdem schöne Haare.
81. Die BILD Saarland. Erfreut uns immer wieder mit lustigen Geschichten mit umstrittenen Aussagegehalt.
82. Saarbrücker Zeitung. Der leicht seriösere Bruder der BILD Saarland. Berichtet selten schlecht über den FCS, da die Berichterstattung über den FCK im Vordergrund steht.
83. Taifour Diane. Durfte in Saarbrücken beweisen, dass Alter und Vergangenheit keine Rolle spielen.
84. Die FCS-Frauen. Brachten den FCS 2008 noch einmal live ins Fernsehen.
85. Oskar Lafontaine. Prominentester FCS-Fan und gern gesehener Streitparter bei Anne Will.
86. Das FCS-Forum. Hort niveauvoller Diskussionen.
87. Kurt Beck. Der Peinlichste unter den prominenten Fußballfans. Drückt zum Glück dem FCK die Daumen.
88. Hany Ramzy. Ehemaliger Weltklasseabwehrspieler, gab sich 2005 die Ehre im Park zu spielen.
89. Tony Yeboah. Das Alter spielt doch keine Rolle.
90. Das Projekt "Stadtmitte am Fluss". Hiervon werden der FCS und die Stadt Saarbrücken profitieren. Bestimmt.
91. Peter Neururer. Trotz vieler Stationen als Trainer dem FCS verbunden geblieben.
92. Der Aufstieg 1992. Wenn man bedenkt, dass der FCS im letzten Jahrzehnt noch Bundesliga spielte, ist da ja garnicht mal sooo lange her.
93. Kalle Roland. Ohne ihn wäre das Fernsehen nur halb so lustig.
94. Das Trommlerteam im D-Block. Gewaltig und mit Rhytmus im Blut.
95. Karlsberg Urpils. Wird im Ludwigspark immer handwarm serviert und sorgt für Stimmung, auch nach dem Spiel.
96. Der Ludwigskreisel. Hier wird nicht nur im Verkehr getanzt. Das Ergebnis wird oft 95. zugeschrieben.
97. Didier Philippe. Lustiger Geselle von Jaques Bistro.
98. Das FCSBlog. Sammelt gerne Gründe, warum es nicht peinlich ist, FCS-Fan zu sein. Außerdem schadet etwas Selbstbeweihräucherung nicht.
99. Manuel Rasp. Schießt nicht viele Tore, aber wenigstens schöne.
100. Günter Gerhard. Erster und damit bester Ehrenfanbeauftragter aller Zeiten!

Kommentare:

Ablogg! hat gesagt…

Hmmm, Punkt 75 ;)

Anonym hat gesagt…

Schöne Auflistung! Schöne Erinnerungen! Thiebaut, seine Freundin, das 2-0 gegen Köln... Man glaubt nicht, dass das keine fünf Jahre her ist...

Psi