Donnerstag, August 16, 2007

Warum wir?

SR-online titelt zwar "FCS offenbar zu Unrecht abgestiegen", jedoch verbietet einem der gesunde Menschenverstand diese Worte so auszusprechen. Spiele wie die Niederlage in Pirmasens oder beide Nullnummern gegen die Zweitvertretung aus Kaiserslautern haben mehr als deutlich bewiesen, dass der Abstieg des FCS sportlich absolut verdient war. Daran gibt es nichts zu rütteln.
Doch heute ist in den Medien bekannt geworden, dass man zumindest juristisch die Klasse hätte halten können. Louis Clement Ngwat-Mahop, seines Zeichens ehemaliger Stürmer des FC Bayern München II, spielte in der vergangenen Saison 33-mal für seinen Klub und erzielte dabei stolze sieben Tore. Das Problem: er hätte wohl nie spielen dürfen, wenn man schon damals gewusst hätte, dass sein französischer Pass gefälscht ist. Wie das Fachmagazin "Kicker" berichtet, haben die Bayern nun beim DFB Selbstanzeige erstattet und der Spieler selbst steht kurz vor einem Wechsel nach Salzburg. Der FCS ist dagegen nur noch Oberligist.

Schön und gut, lieber FC Bayern, dass du dich selbst anzeigst.
Aber wieso hast du das nicht früher gemacht?
Die "Pass-Affäre" flog am 29. Juni 2007 auf. Die Saison war erst einen Tag später "formal-juristisch" beendet. Es wäre also schon damals Zeit genug gewesen, sich beim DFB selbst anzuzeigen, eigenes Fehlverhalten einzugestehen und einen Punktabzug, der dem FCS die Klasse gerettet hätte, zu kassieren.

Aber in Zeiten, in denen jeder sich selbst der Nächste ist, hätte der FCS sowas nicht erwarten können. Schließlich will auch der große FCB eine Regionalligamannschaft. Der FCS, sowie Vereine wie der VfB Theley, dürfen sich nun geprellt fühlen. Manager Loos wirkte gegenüber der Presse resignierend und gestand nur die eigenen sportlichen Versäumnisse ein.

In erster Linie ist der Umbruch im Verein, der nur nach einem Abstieg erfolgen konnte, bisher mehr als positiv anzusehen. Wer hätte sich eine weitere Saison mit alten Söldnern und der vergangenen FCS-Führung gewünscht? Nur bleibt trotzdem ein mehr als fader Beigeschmack, nicht zuletzt deswegen, da der FCS in der Vergangenheit für kleinste Formalfehler hart bestraft wurde(Zwangsabstieg). Man wird abwarten müssen, ob der FCS seine juristischen Mittel in dieser Sache überprüft. Weges des Abstiegs sind ja nicht zu verachtende Summen an Geldern dem Verein verlorengegangen. Das kann selbst ein erneutes Testspiel gegen die Bayern wiedergutmachen.

Warum haben gerade wir in solchen Sachen immer Pech?

Link zum Artikel:
- Bayern erstattet Selbstanzeige (Kicker online)

1 Kommentar:

Markus hat gesagt…

Tja, die Welt ist ungerecht, aber Loos und du haben recht, dass der Abstieg trotz dieser nicht unärgerlichen Geschichte sportlich ja verdient war.
Und außerdem: Die Liebe kennt ja keine Liga. ;-)