Dienstag, Februar 17, 2009

Wieder mal ein Jahr FCSBlog vorbei

Wie vor ein paar Tagen schon verraten (aufmerksame Leser wussten dies längst) versuche ich in diesem Blog einen Rhythmus aufrecht zu erhalten, der einen Beitrag alle zwei bis drei Tage vorsieht.
Heute merke ich, dass ich gestern den dritten Beitrag in drei Tagen hätte schreiben müssen, da dieses Blog den dritten Geburtstag feierte. Im Grunde ist das ja Etikettenschwindel, damals wurde nur ein lapidarer Beitrag mit der Vermeldung eines neuen FCSBlogs veröffentlicht, also wird an dieser Stelle wohl niemand einwände habe, wenn ich den jährlichen Geburtstagsbeitrag einfach heute schreibe.

Jedes Jahr folgt dann standesgemäß ein Beitrag, der sich allein um dieses Blog hier dreht, zum ersten Geburtstag ein allgemein gehaltener Rückblick, zum zweiten eine Verknüpfung verschiedenster Zahlen zu diesem Blog. Diesmal wird es etwas Entmystifizierung geben, die mir der kleine Kreis an Stammlesern hoffentlich verzeihen wird (Entmystifizierung ist ja ein zweischneidiges Schwert), wenn ich die 30 Fakten über das FCSBlog präsentieren werde.

Bannerseite

01. Das FCSBlog war keinesfalls das erste Blog über den 1. FC Saarbrücken. Die Jungs von ludwigspark.de waren schneller.
02. Ohne das Einschlafen von blutgraetsche.de wäre mein Blog garnicht entstanden.
03. Ein weiterer Grund für die Bloggründung war damals 2006 das Fanmagazin "FCschweinegeil", dem zwar eine gute Motivation zugrunde lag, mit dessen Macher damals das Team vom FCS-Forum (mich inbegriffen) jedoch Probleme hatte.
04. Anfangs war mir auch noch meine erste Fanseite SaarlandFCS.de wichtiger als das Weblog.
05. Was nie im Blog erwähnt wurde: das Spruchband "Clint Dempsey zum FCS!" beim bisher letzten Zweitligaspiel des FCS gegen Braunschweig war die Idee eines bekannten FCS-Fans (Name wird geheimgehalten) und mir. Das "Kommando Clint Dempsey" ist zwar etwas eingeschlafen, existiert aber heute noch.
06. Das "Kommando" entstand eine Woche zuvor auf der Busfahrt nach München beim Austausch von Paniniklebebildchen zur anstehenden WM. Ich glaube der ganze Bus erinnert sich noch an diesen Wahnsinn.
07. Nachdem saarbrueckentrikot.de und fcsfotos einen Artikel im FC-Magazin bekamen, fragte ich auch an. Die Idee für das Foto mit Marcel Mahouvé kam allerdings von Patrick Brockly (ehemaliger FCS-Pressesprecher), obwohl das Foto im Blog mehr als Scherz gedacht war.
08. Das Kurz-Interview mit Michael Henke war ein (schlechter) spontaner Einfall bei einem Testspiel und wurde (zurecht) als erster Beitrag heftig kritisiert.
09. Kurz darauf erschien die Urfolge von "Geschwätz üwwer de Eff-Zeh", die (auch zurecht) kritisiert wurde. Das Video ist mittlerweile offline, die Diskussion bleibt als stiller Zeuge.
10. Als die Videos und die Beiträge langsam besser und bekannter wurde, kam die Partnerschaft mit FCSMedia (das Projekt von Spriddi und Matze, die auch FCSFotos gegründet hatten). Im Grunde ging es um die Verknüpfung regelmäßiger Texte, Videoberichte und Fotos von FCS-Spielen. Macht das FCSBlog heute eigentlich auch, bis auf überzählige Fotos.
11. Der Vorbericht zum Pokalspiel gegen Mainz erhielt Kultstatus im Mainzer Vereinsforum und ich den Spitznamen "Prinz Valium".
12. FCSMedia überlebte nicht sehr lange als Fanseite.
13. Nachdem ich Karl-Heinz Roland vom SR für ein paar Worte im FCSBlog gewann und danach gen Spanien in Urlaub fuhr, entdeckten Mitschüler von mir "Geschwätz üwwer de Eff-Zeh". Im Internetcafé erfuhr ich, dass meine Videos auf einmal an der Schule bekannt wurden. Später durften einige Leute für ihre Zuschauerschaft ins Blog.
14. In Spanien drehte ich gerade das erste "FCSBlog on Tour".
15. Das Interview mit Dieter Ferner ist aus heutiger Sicht wohl das gelungenste Interview. Die Idee kam spontan, da Dieter Ferner an diesem Tag mit Friedrichsthal beim FV Siersburg gastieren durfte.
16. Ein Jahr später sollte ein Interview mit Wolfgang Loos grandios in die Hose gehen. Der eigentliche Termin wurde mehrmals verschoben und am Ende zeichnete die Technik nur Bilder, aber keinen Ton auf. Ein Interview für die Tonne.
17. Das erste Blog, das irgendwann auf das FCSBlog aufmerksam wurde, war Text & Blog. Danke Markus!
18. Ein Spieler sprach mich auf meinen Offenen Brief an die Mannschaft an: Mahir Saglik. Nutze am Ende leider nicht viel.
19. Warscheinlich hat mich meine Vereinskritik aus dem Amt als Moderator im FCS-Forum befördert. Der damalige Pressesprecher Rossi begründete dies mit meinem Mangel an "Neutralität". Im Nachinein war dieser Rauswurf ein Segen für das FCSBlog und meine Arbeit.
20. 2007 begann auch die Kooperation mit Saarkicker.de, die irgendwann im Sande verlief. Sieht man sich die Anzahl der Berichte über Homburg auf dieser Seite an, weiß man warum.

Leuchtturmich
Quelle: Saarbrücker Zeitung

21. Beim Betreiben des FCSBlogs hatte ich schon länger die Lust mich an meinem Fanzine zu beteiligen. Die Idee kam aber von Florian.
22. Florian wurde bei einem FCS-Spiel einmal mit mir verwechselt. Der Verwechsler war einer der Fanradio-Moderatoren, der sich damit gleichzeitig als FCSBlog-Leser "outete".
23. Später wurde ich von eben jenem Fanradio-Moderator in Wirges interviewt.
24. Nicht alle Gastbeiträge, die mir angeboten wurden, schafften es auch ins FCSBlog. Ein leicht erotisch angehauchter Beitrag über die Frauenmannschaft kam weder durch die Qualitätskontrolle, noch in den Bereich des guten Geschmacks.
25. Der Verfasser dieses Gastbeitrags bot mir ein anderes mal 200 Euro für mein Blog. Ich sollte ihm die Vermarktungsrechte abtreten und weiter Beiträge schreiben. Meine Antwort kann sich wohl jeder denken.
26. Das FCSBlog ist fast zensurfrei. Aber auch nur fast, sodass mancher Beitrag, der bewusst gegen das Blog pöbelte heute irgendwo im Nirwana des Internets herumschwirrt.
27. Ja, ich schimpfe im Blog so wenig über die Schiedsrichter, weil ich selbst einer bin.
28. Wenn ihr im E-Block jemanden sieht, der nach jedem Tor hektisch in sein Notizbuch kritzelt: das könnte ich sein.
29. Ja, ich hätte nie damit gerechnet, dass 2009 der FCS nur noch Oberligist ist und das FCSBlog trotzdem noch von mir gefüttert wird.
30. Ob es das FCSBlog bis ins Jahre 2010 schafft, ist derzeit noch unsicher. Womöglich schreibt irgendwann jemand anders die Beiträge hier. Ich will rechtzeitig einmal erwähnt haben, dass meine Autorenschaft hier nicht ewig dauern wird/kann.

Drei Jahre und dreißig Fakten, die das Blog hier total entmystifizieren, uninteressant und langweilig machen und die Leser ermüdet und gequält habe. Aber einmal im Jahr darf ich das.

Grüße an alle Leser, vor allem an die Stammleser der ersten Stunde

Carsten

Kommentare:

Markus hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zum dritten Geburtstag. Mein Interesse am FCS hat (v.a. durch die Entfernung Hamburg - Saarbrücken) etwas nachgelassen, das weißt Du ja. Das gilt aber nicht für dieses Blog, das nach wie vor einen Premium-Platz in meinem Feedreader hat. ;-)

Weiter so. Dein Engagement für den FCS ist beeindruckend und ich lese hier immer sehr gerne mit.

Carsten hat gesagt…

FCS-Fan bleibt man wohl doch ewig ;-)

Danke für die Blumen, das ehr mich immer wieder!

holish hat gesagt…

Ich wollte einfach nur mal "Danke!" sagen, für die Arbeit, die du dir Woche für Woche mit diesem Blog machst!